Lorena Kunz

Ich bin 28 Jahre alt und in Waddenhausen geboren und aufgewachsen. Dort lebe ich mit meinem Freund in einem kleinen Reihenhaus. Ich bin gelernte Finanzwirtin und studiere bis zum Sommer diesen Jahres Steuerrecht bei der Finanzverwaltung.

Mein Hund Odin

In meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit meinem Schäferhund Odin, der seit nunmehr fünf Jahren mein treuer Begleiter ist. Odin lebt mit uns und unserer Katze „Motte“ im Haus und jeder Gast, ob groß ob klein, ist ihm stets willkommen.

Ich bin mit ihm zwei Mal in der Woche auf dem Schäferhundeplatz. Dort betreibe ich mit meinen Vereinskameraden einen Sport namens IGP. Dies ist ein Sport, bei dem der Hund zum sozialen ausgeglichenen Familienschutzhund ausgebildet wird. Zusätzlich zu der Unterordnung und dem Schutzdienst gehen wir einmal in der Woche gemeinsam aufs Feld und lesen Fährten mit unseren Hunden.

Neben der Beschäftigung mit dem Hund ist das Zusammensein und der Austausch mit Gleichgesinnten, die dieselben Interessen haben, sehr wichtig für mich. Gemeinsame Spaziergänge mit den Hunden, damit diese spielen können, gehören in unserem Verein ebenso dazu wie das Training auf dem Gelände.

Wandern

Ein weiteres Hobby von mir ist das Wandern. Auch dies immer gemeinsam mit meinem Hund. Meinen Urlaub verbringe ich gerne in der Natur. Besonders die Berge, ob Bayern, Österreich oder Italien, haben es mir angetan. Hat man den Aufstieg erst einmal geschafft, ist der atemberaubende Blick in die Ferne, teilweise hoch über den Wolken, eines der schönsten Dinge, die ich mir vorstellen kann. Auf solchen Touren kehre ich gerne in Berghütten ein, um mich bei einer Mahlzeit und im Winter auch gerne an einem warmen Kamin für die weitere Strecke zu stärken.

Außerdem nehme an offiziellen Wanderveranstaltungen in ganz Deutschland teil. Hier laufe ich mit vielen anderen Wanderern gemeinsam Strecken von 50 bis 100 km innerhalb von 12 oder 24 Stunden. Hierdurch sehe ich sehr viel von ganz Deutschland und habe die Vielseitigkeit unserer Republik zu schätzen und zu lieben gelernt. Sogar nach Mallorca und auch Sylt hat es mich dadurch verschlagen, um mit mehreren hundert Gleichgesinnten die Inseln zu erkunden.

Durch das Wandern lerne ich viele Menschen aus den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands und sogar Europas kennen. Die Bekanntschaften werden gelegentlich zu Freundschaften, die sogar über die Veranstaltungen hinaus reichen.

Durch meine Hobbys liegt mir die Natur und der Erhalt derselben sehr am Herzen. Ich halte mich fast täglich im Stadtwald und im Teutoburger Wald auf und genieße die Ruhe, die die Natur mit sich bringt.

Politik

Ich bin seit 2018 Mitglied der SPD, Vorsitzende der Jusos in Lage und als Sachkundige Bürgerin Mitglied im Personalausschuss.

 

 

 

Loreen Scheibe

Es gibt für mich nichts Wichtigeres als meine Familie. Ich spiele, bastele, koche und backe gern mit und für die Kinder. In den Ferien erkunden wir immer wieder gerne das schöne Lipperland. Wenn wir mal nicht unterwegs sind, verbringen wir die Zeit in unserem großen Garten.

Der Besuch bei meinen Großeltern auf dem Land ist jedes Mal aufregend, da es dort immer wieder was Neues zu entdecken gibt.

Gemeinsam mit meinem Mann und den Kindern besuche ich regelmäßig Mittelalterfeste. Natürlich passend gewandet tauchen wir in eine andere Welt ein und lassen den hektischen Alltag hinter uns.  Auf diesen Festen kann man viele schöne Eindrücke und Inspirationen für zu Hause mitnehmen.

Garten und Malen

Ich bin auf dem Land mit Ackerbau und Nutztieren groß geworden. Daher habe ich eine enge Bindung zur Natur. In unserem Garten kann ich das Wissen, das mir meine Großeltern und Eltern vermittelt haben, gut einsetzen. Jedes Jahr im Frühjahr ziehen wir Tomaten, Gurken und andere leckere Sachen aus der Saat heran und pflanzen diese später in unser Gewächshaus oder in Kübel.

Es ist wichtig, dass Kinder sehen, wie eine Pflanze entsteht und was am Ende dabei her­auskommt. Wenn man weiß, woher das Obst und Gemüse kommt, schmeckt es gleich noch einmal so gut.

Hin und wieder stelle ich die Staffelei auf und male ein Bild. Manchmal abstrakt und manchmal mit Motiv. Beim Malen entspanne ich mich und kann dabei meiner Fantasie freien Lauf lassen. Die meisten Bilder hänge ich dann bei uns im Haus auf oder verschenke sie an die Familie und Freunde.

Unser Garten und die Malerei sind immer eine willkommene Abwechslung zum Beruf.

Ehrenamt und Politik

Ich bin gerne für andere Menschen da. Die Belange der Kinder und der älteren Menschen liegen mir sehr am Herzen. Viele Jahre war ich im Vorstand des AWO-Ortsvereins Müssen-Billinghausen und im Elternbeirat des Kindergartens Billinghausen. Als Spielplatzpatin des Spielplatzes Haberstraße in Billinghausen organisiere ich alle zwei Jahre ein Spielplatzfest für Groß und Klein.

Das Lächeln eines glücklichen und zufriedenen Menschen ist für mich der schönste Lohn, den man fürs Ehrenamt bekommen kann.

Ich bin Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lage Süd-West.

 

 

Matthias „Matze“ Kaiser

Begonnen hat alles im Jahr 2004. Mein Vater kandidierte damals für das Amt des Bürgermeisters. Obwohl mein Vater die Wahl nicht für sich entscheiden konnte, wurde mir so die Politik in die Wiege gelegt. Seit etwa 7 Jahren engagiere ich mich in der Kommunalpolitik und bin seit 3 Jahren Wahlkreismitarbeiter unserer Landtagsabgeordneten Ellen Stock. Nach meinem Studium nahm ich dann die Chance wahr, Vollzeit für die SPD zu arbeiten. Seitdem habe ich Einblicke in die Kreis- und Landespolitik, zum Beispiel betreue und koordiniere ich den Wahlkampf für unseren Landrat Axel Lehmann.

Zu Beginn des Jahres wurde ich zum Vorsitzenden der SPD in Lage gewählt. Mir liegen die Jugendarbeit sowie der gemeinschaftliche Umgang sehr am Herzen.

Hobbys

Seit vielen Jahren engagiere ich mich im Ehrenamt. Als studierter Pädagoge (Sport und Sozialwissenschaften) liegt mir das Miteinander sehr am Herzen. So ist mir das „Du“ sehr wichtig, da wir in einer Gesellschaft leben, die zunehmend unpersönlicher wird. Neben meiner Leidenschaft zum Sport, ich habe 12 Jahre in Hagen-Hardissen und 2 Jahre in Kachtenhausen Fußball gespielt. Nachdem ich die Fußballschuhe nach einigen Verletzungen an den Nagel gehangen habe, wechselte ich zur TG Lage und wurde begeisterter Karnevalist.

Außerdem bin ich Hobby-Handwerker und Gartenmensch. Sobald das Wetter schön ist, verbringe ich die Zeit am Wochenende damit, den Garten auf Vordermann zu bringen. Das nächste Projekt soll ein Zaun ums Haus sein, damit unsere Australian-Shepard Hündin „Wilma“ nicht mehr ausbüchsen kann. Wer sich mit Hunden auskennt, der weiß: Diese Rasse braucht viel Auslauf und Beschäftigung.

Persönliches

Bei meinen Freunden bin ich als begeisterter Umzugshelfer bekannt. Etwas gemeinsam „anpacken“ macht mir Spaß. Natürlich gehört auch das eine oder andere Bier und ein Abschlussgrillen dazu.

Meinen Urlaub verbringe ich am liebsten in Malaga in Spanien. Dort hat man die Wettergarantie, um sich am Strand zu sonnen oder die vielen kulturellen Angebote Andalusiens zu erkunden. Ich freue mich aber auch über einen Wanderurlaub in Skandinavien.


Politisch

Politisch stehe ich deshalb eindeutig hinter den Menschen in Lage. Ich möchte das Ehrenamt stärken, denn ohne Ehrenamt wären wir keine so großartige Gemeinschaft! Durchdachte Konzepte zur Schulpolitik und Integration sind mir eine Herzensangelegenheit. Deshalb stehe ich dafür, die städtischen Schulen umfassend zu sanieren und wieder wettbewerbsfähig zu machen.

Gleichzeitig sollen Familien entlastet werden, indem Kitabeiträge und Bildung grundsätzlich weitestgehend kostenfrei werden. Ich stehe für eine Politik für alle Lagenserinnen und Lagenser – und nicht nur für die wenigen.


 

 

Rolf Kamphausen

Ein engagierter Mensch

Ich kam früh zum Sport und war aktiver Fußballer und Leichtathlet. Nach meiner aktiven Zeit war ich lange Jahre Vorsitzender zweier großer Lagenser Sportvereine und setze mich auch heute noch im Stadtsportverband für den Fußball ein. Ich bin gern unter Menschen und auch im Lagenser Karneval aktiv.

Ein großes Hobby ist für mich die Geschichte meiner Lippischen Heimat und die Geschichte der Bevölkerungsentwicklung. Ich habe die Dorfgemeinschaft Hagen mitgegründet und an einigen Publikationen mitgewirkt.

Ich reise gern, hauptsächlich in Deutschland und Europa, aber ich habe auch ferne Länder besucht und dort Land, Leute und Geschichte kennengelernt.

Ich habe mich Zeit meines Lebens für die Menschen eingesetzt, egal, ob Jung oder Alt. Darum bin ich seit 38 Jahren Mitglied der AWO und seit zehn Jahren im Vorstand des AWO-Ortsvereins Lage. Wir organisieren die wöchentlichen Seniorentreffs und viele andere Veranstaltungen.

Ich bin ein Kümmerer: Es ist mir ein besonderes Anliegen, mich für andere zu engagieren. Das Wohl meiner Mitmenschen liegt mir am Herzen.


Ich bin seit 1984 als Ratsherr politisch aktiv für die SPD und war in vielen verschiedenen Ausschüssen wie Bau und Planung, Öffentliche Ordnung und Sport tätig. Ich möchte mich auch in der Zukunft um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern und bitte Sie um Ihre Stimme.